/

Jerseygarn selber machen Zero Waste DIY

In den Kommentaren zu meinem Video in dem ich euch zwei Varianten zeige, wie ihr euch ganz einfach einen Mundschutz nähen könnt habt ihr mir einen sehr tollen Tipp gegeben. Da Gummibänder aktuell etwas knapper sind oder gerade überdurchschnittlich teuer verkauft werden habt ihr mir empfohlen einfach Jersey Garn zu verwenden. Super Idee! Auch weil sich das Material viel angenehmer hinter den Ohren trägt als ein Gummiband.

 

Jersey Garn selber machen

Die Bänder für eure Masken könnt ihr euch ganz einfach aus ca. 2 – 3 cm dicken Jersey Streifen zuschneiden, stretchen, so dass sie sich einrollen und dann weiter verarbeiten. 
Das Jersey Garn könnt ihr auch sehr gut aus alten T-Shirts, Leggings oder Bettlaken upcyceln. So habt ihr gleich etwas mehr Garn für weitere Projekte zum häkeln, stricken, flechten oder weben.
Mit der Zuschnitttechnik die ich gerne mit euch teilen möchte bleiben so gut wie keine Reste vom T-Shirt übrig. Verarbeiten lassen sich sogar wirklich alte und löchrige Shirts. Auch Pillinge werden im fertigen Garn kaum noch zu sehen sein. 
Jersey Garn selber machen aus alten T-Shirts oder Laken Moin Liz DIY Nähen Upcycling 3
Jersey Garn selber machen aus alten T-Shirts oder Laken Moin Liz DIY Nähen Upcycling

Anleitung

Wichtig für den Zuschnitt ist eine wirklich gute Stoffschere, damit man gut durch die Stofflagen kommt und sein Handgelenk etwas schont. Ein paar kleine Löcher im T-Shirt sind überhaupt kein Problem. Diese verschwinden beim Zusammenrollen der selbst gemachten Jerseynudeln.

Beim Zuschnitt gibt ein einige Tipps und Tricks die ich euch im Video ganz genau zeige.

Zum Schluss habt ihr ein Knäul Jerseygarn und ein kleines Restchen mit Nähten und Kantenabschlüssen und habt eurem Shirt ein neues Leben gegeben.

DIY IDeen

Neben der Verwendung für Maskenbändern könnt ihr mit dem selbst gemachten Jerseygarn natürlich auch stricken, häkeln oder weben.

Leave a Reply

Previous Post
Visible Mending – Pullover Löcher reparieren
Next Post
Refashion Tasche nähen – Burda Style